Winterdienst – für mehr Sicherheit auf den Wegen

So langsam werden die Tage kürzer, die Außentemperaturen fallen – und nicht mehr lange, dann bricht der Winter herein. Auch, wenn sich die meisten Menschen auf die Abkühlung freuen: Der Winter bringt jedes Jahr seine ganz eigenen Herausforderungen mit sich. Mit dem richtigen Winterdienst müssen Schneefall, Glatteis und Kälte keine Kopfschmerzen mehr bereiten.

Welche Leistungen beinhaltet ein Winterdienst?

Insbesondere Immobilienbesitzer sind in den Winterzeiten dazu verpflichtet, auf Gehwegen und öffentlichen Straßen vor dem Haus zu streuen und den Schnee zu räumen. Wurden diese Pflichten im Mietvertrag auf die Mieter übertragen, stehen diese selbstverständlich ebenfalls in der Verantwortung. Ziel des Winterdienstes ist es, einen störungsfreien Verkehrsfluss und die Sicherheit sämtlicher Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. Es ist wichtig, dieser Pflicht zeitnah nachzukommen – da sonst im Schadensfall Klagen und Entschädigungen drohen können.

Zu den Leistungen eines Winterdienstes zählen hauptsächlich das Schneeräumen und Streuen. Frisch gefallener Schnee lässt sich oft noch leicht von Verkehrswegen entfernen. Außerdem ist das Räumen wichtig, um Verkehrswege erkennbar zu machen.

An das Räumen schließt sich in der Regel das Streuen an. Dabei werden mithilfe des Streuguts die letzten Schneeschichten entfernt sowie der Boden von Glatteis befreit. Zudem sorgt das Streuen für stabileren Halt für Fußgänger und Fahrzeuge.

Was passiert mit dem geräumten Schnee?

Beim Schneeräumen kommt es darauf an, dass ein großer Teil der Verkehrswege frei ist. Selbstverständlich benötigt jedoch auch der weggeräumte Schnee etwas Platz. Wohin also mit der weißen Masse? In den meisten Fällen bildet sich direkt zwischen Gehweg und Straße eine Schneise für den zusammengedrückten Schnee. Wichtig ist, dass beim Räumen auf dem eigenen Grundstück und den Gehwegen vor dem Haus Auffahrten, Rinnsteine, Gullys sowie Fahrradwege frei bleiben müssen. Auf dem eigenen Grundstück bilden Sie am besten an einem Ort mit festem Untergrund einen Schneehaufen. Da der Schnee einiges an Gewicht ansammeln kann, sollten Sie diesen Haufen nicht direkt auf dem Rasen platzieren. Ein gepflasterter Untergrund bietet sich hier eher an.

Welche verschiedenen Arten von Streugut gibt es?

Beim Streugut unterscheidet man zwischen sogenannten auftauenden und abstumpfenden Mitteln. Während Erstere dafür sorgen, dass sich Eis und Schnee in Wasser auflösen, reduzieren abstumpfende Mittel lediglich die Rutschgefahr. Als Klassiker der auftauenden Mittel ist das Streusalz bekannt. Doch Vorsicht: In vielen Gemeinden ist die private Verwendung von Streusalz aufgrund der schädlichen Wirkung für Natur und Fahrzeuge untersagt.

Stattdessen greifen viele zum Streusand oder zu Streugranulaten. Diese Mittel können problemlos nach dem Abtauen zusammengekehrt und wieder verwendet werden. Auch Asche wurde in der Vergangenheit immer wieder als Streumittel verwendet. Inzwischen ist das jedoch immer seltener der Fall, da moderne Kaminöfen immer weniger Abfall produzieren – so hält sich auch die Produktion der Asche in Grenzen.

Als besonders vorteilhaft hat sich die Verwendung von Vulkangranulat erwiesen. Dieses Material ist nicht nur umweltfreundlich, sondern sorgt auch bei starkem Glatteis für die nötige Rutschfestigkeit. Professionelle Winterdienste verwenden das Granulat daher besonders gerne.

Warum ist es vorteilhaft, einen Winterdienst in Anspruch zu nehmen?

Nicht immer haben Immobilienbesitzer und Mieter die Möglichkeit, sich selbst um das Räumen und Streuen zu kümmern. Ein professioneller Winterdienst sorgt hier nicht nur für Entlastung, sondern auch für Rechtssicherheit – immerhin ist so garantiert, dass die Arbeit pünktlich und zuverlässig erledigt ist und somit keine Gefahr für Fußgänger und Fahrzeuge besteht.

Aufgrund fortlaufender und sorgfältiger Dokumentation kann genau nachvollzogen werden, wann welche Leistungen erbracht wurden. Außerdem wird ein guter Winterdienst Sie gegen Schadensersatzansprüche absichern. Mit einem überzeugenden Gesamtpaket können Sie sicher sein, dass sämtliche Aufgaben des Winterdienstes gesetzeskonform erledigt werden – auch an Wochenenden, Feiertagen oder während des Urlaubs.

Ein professioneller Winterdienst sorgt nicht nur für freie Straßen und Gehwege, sondern auch für die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen. Egal, ob als Privatperson oder als Unternehmen: Das Schneeräumen und Streuen ist ein wichtiger Aspekt. Schützen Sie sich gegen Unfälle und Rechtsfolgen, indem Sie eine Fachfirma mit dem Winterdienst beauftragen. So können Sie auch starken Schnee ganz entspannt genießen.

Support

Fragen?
Wir haben Antworten.

Kontakt aufnehmen

Dreimann Service GmbH
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Deutschland